11.11.21: Diese Regeln gelten auf dem Mainzer Schillerplatz

11.11.21: Diese Regeln gelten auf dem Mainzer Schillerplatz

Trotz Corona-Pandemie wurde in Mainz am 11.11. um 11:11 Uhr auf dem Schillerplatz traditionsgemäß die Fastnacht eingeläutet. Mitfeiern dürfen allerdings nur Geimpfte und Genesene, Tickets gibt es keine mehr.

Nach einem Jahr Pause hieß es am Donnerstag in Mainz endlich wieder: Helau! Pünktlich um 11:11 Uhr läutete der Mainzer Carneval-Verein (MCV) die Fastnacht ein. Allerdings wird in diesem Jahr einiges anders sein.

Närrisches Grundgesetz wird auf der Bühne verlesen

Normalerweise gehört es zur Tradition, dass das närrische Grundgesetz auf dem Balkon des Osteiner Hofs verkündet wird. In diesem Jahr wurde es allerdings auf der Bühne davor verlesen.

Wegen der Corona-Pandemie mussten im Vorfeld der Veranstaltung erstmals Tickets verkauft werden. Nach Angaben des Mainzer Carneval-Vereins wurden insgesamt 7.500 personalisierte Tickets verkauft. Zum Vergleich: Vor der Corona-Pandemie haben 11.000 Narren und Närrinnen auf dem Schillerplatz feiern können und das, ohne sich vorher ein Ticket zu kaufen.

2G auf dem Schillerplatz

Mitfeiern darf allerdings nur, wer entweder genesen oder geimpft ist. Ein negatives Testergebnis reicht nicht aus. Um sicherzugehen, dass sich wirklich nur Geimpfte oder Genesene auf dem Gelände aufhalten, wird der Schillerplatz eingezäunt.

An den vier Eingängen (Gaustraße, Ballplatz, Ludwigsstraße, Schillerdenkmal) werden laut MCV-Präsident Reinhard Urban Sicherheitskräfte den Einlass kontrollieren. Neben Personalausweis, Impf-/Genesungsnachweis und gültigem Ticket werden auch die Rucksäcke und Taschen kontrolliert.

Am Eingang bekommen die Narren und Närrinnen ein Bändchen, mit dem sie sich auf dem Schillerplatz frei bewegen können. Auch sei es gestattet, den Platz zu verlassen und wieder neu zu betreten.

Buntes Bühnenprogramm auf Mainzer Schillerplatz

Bis 18 Uhr gibt es ein buntes Bühnenprogramm mit Musik, Tanz und Gesang. Mit dabei sind unter anderem Thomas Neger und die Humbas, Oliver Mager sowie die Rotrockrapper.

Hier noch einmal zusammengefasst die wichtigsten Regeln:

  • Getränke und Essen dürfen nicht mitgenommen werden
  • Es gilt die 2G-Regel – mitfeiern dürfen nur Geimpfte und Genesene
  • Es besteht keine Maskenpflicht auf dem Platz
  • Einlass ist nur mit gültigem Ticket
  • Es gibt vier Eingänge: Gaustraße, Ballplatz, Ludwigstraße, Schillerdenkmal
  • Auf dem gesamten Gelände gilt ein Glasverbot

MCV hält an 2G-Regelung fest

Nach der neuen Corona-Verordnung des Landes dürfen Veranstaltungen im Freien unter 3G-Regeln stattfinden. Außerdem könne dabei weitgehend auf Maskenpflicht, Zugangskontrollen und auf Abstand verzichtet werden. MCV-Präsident Reinhard Urban steht diesen Lockerungen jedoch kritisch gegenüber. Aus diesem Grund hält der Mainzer Carneval-Verein auch weiterhin an der 2G-Regel fest.

„Ich trage die Verantwortung und die möchte ich so tragen, dass ich es auch guten Gewissens tun kann.“

MCV-Präsident Reinhard Urban

Er und die anderen Närrinnen und Narren wollten nicht in Kauf nehmen, dass sich Menschen gegenseitig mit dem Corona-Virus ansteckten und dann womöglich schwer erkrankten.

SWR Fernsehen mit Sondersendung

Das SWR Fernsehen schaltet ab 10:45 Uhr live in einige närrische Hochburgen und berichtet, wie die Fastnachtsbegeisterten dieses Datum begehen. Einer der Standorte ist der Mainzer Schillerplatz. Von dort schaltet kurzzeitig auch die ARD in ihr Programm.Previous

admin
Author: admin

Schreibe einen Kommentar