im Sommer waren die Nachrichten voll mit Themen rund um Afghanistan, den Truppenabzug und die letztendliche Machtübernahme durch die religiös-fundamentalistischen Taliban. Mittlerweile scheint das Thema jedoch in der öffentlichen Wahrnehmung größtenteils von der Bildfläche verschwunden zu sein. Die Taliban herrscht seitdem über das Land und nur noch wenige Meldungen und Beiträge weisen darauf hin, dass sich die Lage alles andere als beruhigt hat. Besonders für Frauen und Mädchen hat sich die Situation vor Ort dramatisch verschlechtert.

im Sommer waren die Nachrichten voll mit Themen rund um Afghanistan, den Truppenabzug und die letztendliche Machtübernahme durch die religiös-fundamentalistischen Taliban. Mittlerweile scheint das Thema jedoch in der öffentlichen Wahrnehmung größtenteils von der Bildfläche verschwunden zu sein. Die Taliban herrscht seitdem über das Land und nur noch wenige Meldungen und Beiträge weisen darauf hin, dass sich die Lage alles andere als beruhigt hat. Besonders für Frauen und Mädchen hat sich die Situation vor Ort dramatisch verschlechtert.

Im Rahmen der Benefiz-Veranstaltung »Schweigen ist keine Option!«, die am Montag, 13. Dezember um 19:30 Uhr im Schauspielhaus stattfindet, berichten in einer Lesung und einem Gespräch die Künstlerin und Autorin Nahid Shahalimi, deren Buch »Wir sind noch da! Mutige Frauen aus Afghanistan« erst kürzlich erschien, die Journalistin Shikiba Babori sowie Rona Yussof-Mansury, Mitglied des Vorstands des Afghanischen Frauenvereins e.V., von der gegenwärtigen Situation in Afghanistan und wie sich jede*r Einzelne von uns solidarisch verhalten kann.

admin
Author: admin

Schreibe einen Kommentar