Steigende Pegelstände in Thüringen wegen anhaltender Regenfälle

Steigende Pegelstände in Thüringen wegen anhaltender Regenfälle

von MDR THÜRINGEN
Stand: 04. Januar 2022, 13:58 Uhr

Anhaltender Regen hat die Pegelstände in Thüringen ansteigen lassen. Die Thüringer Hochwassernachrichtenzentrale in Jena gab am Dienstagmittag eine Warnung für ein kleines Hochwasser für das Gebiet der oberen Werra, der Mainzuflüsse und der Rhön heraus.

Am frühen Nachmittag war an den Pegeln Hinternah (Nahe), Ebenhards (Werra) und Unterbreizbach-Räsa (Ulster) der Wasserstand über den Meldebeginn gestiegen – die niedrigste Hochwasser-Warnstufe. Weitere Pegel im Werra-Einzugsgebiet in Südwestthüringen sowie an der Ilm in Mittelthüringen sollen diese Schwelle im Tagesverlauf überschreiten.

Die Anstiege der Pegelstände werden nach den Prognosen der Hydrologen bis Mittwochmorgen anhalten. In Südwest-Staulagen des Thüringer Waldes und des Thüringer Schiefergebirges werden dann seit Montagabend 35 bis 50 mm Regen pro Quadratmeter gefallen sein. In höheren Lagen sollen die Niederschläge in der Nacht in Schnee übergehen.

admin
Author: admin

Schreibe einen Kommentar